Zum Inhalt

Zur Navigation

Gasleitungssanierung von Kreutzer GmbH aus Wien

Wenn es zu einer Gasleitungssanierung kommt ist es oft schon zu spät. Deshalb sollte der Betreiber einer Gasheizungsanlage die Gasleitung immer wieder überprüfen. Es sollte bei der Wartung der Leitungen immer wieder eine Dichtheitsprüfung gemacht werden. Denn Leitungen , die durch eine Falsche Nutzung, wie zum Beispiel: Befestigungen von schweren Gegenstände an den Rohren, beschädigt werden oder wenn eine spröde Dichtung undicht wird, stellen diese ein großes Risiko für Ihrer Sicherheit dar. Daher sollten Sie die Leitungen jährlich von den gut ausgebildeten Fachleuten von Kreutzer kontrollieren lassen.


 

Arbeitsvorgang einer Gasleitungssanierung

Innenleitungen (Ohne Stemmen)

Zunächst werden die vorhandenen Gas-Geräte und Gaszähler demontiert. Danach werden die vorhandenen Leckraten vor und nach der Druckprüfung gemessen (max. 5l/h) und somit im Normalfall die mechanische Festigkeit der Leitungen festgestellt, die Verunreinigungen aus dem Rohrnetz entfernt. Anschließend wird die Leitung mit Innen-Dichtmittel gefüllt, entlüftet und im Verharrungszustand belassen. Nach dem Entleeren der Leitungen werden diese gemolcht und getrocknet. In Folge werden die Geräte und der Gaszähler remontiert und die gesamte Gasanlage samt Geräten entlüftet und in Betrieb genommen.

Steigleitungen

Zusätzlich werden hier vorschriftsmäßig die vorhandenen S-Hähne demontiert und durch neue ersetzt. Bei unter Putz verlegten Leitungen sind dabei geringe Stemmarbeiten erforderlich.